Vorstellung aktueller journalistischer Projekte

Aktuelle Faktencheck-Projekte: Correctiv, Tagesschau-Faktenfinder, BR-Verifikation

Mehr Wahrheit und Klarheit im Netz: Aktuelle Berichte von: Frederik Richter vom Recherche-Büro Correctiv, das mit Facebook im Faktencheck zusammenarbeitet und das Medienbildungs-Projekt „Reporterfabrik“ plant; Patrick Gensing, der das Faktenfinder-Team bei tagesschau.de leitet, und von Stefan Primbs, der die BR-Verifikations-Einheit aufbaut. Vortrag auf dem Frankfurter Tag des Online-Journalismus am 25.4.2017 im Hessischen Rundfunk: „Wahr ist, was gefällt?


faktenfinder.tagesschau.de

Mehr Wahrheit und Klarheit im Netz: Beim „Faktenfinder“ der Tagesschau arbeitet seit Anfang April ein kleines Team daran, Netzgerüchte aufzuklären. Das Team trägt Fakten zusammen und zeichnet nach, wie gefälschte oder verfälschte Meldungen in die Welt kommen – und wie man sie erkennen kann. Bei der Klärung von strittigen Fragen greift das Team in Hamburg auf die Kompetenz der ARD-Reporter vor Ort zurück. Patrick Gensing, Leiter des „Faktenfinder“-Teams bei der Tagesschau, erklärt, wie das Team arbeitet, und berichtet erste Erfahrungen.

Patrick Gensing; Foto: Wulf RohwedderPatrick Gensing hat beim NDR volontiert. Danach war er als Autor unter anderem für NDR-„Panorama“ sowie als Autor und CvD bei tagesschau.de tätig. Jahrelang hat er ehrenamtlich das Watchblog-Projekt publikative.org betreut; für sein Watchblog npd-blog.info ist er unter anderem mit dem Axel-Springer-Preis für junge Journalisten ausgezeichnet worden. Sein jüngstes Buch „Rechte Hetze im Netz – eine unterschätzte Gefahr“ (Rowohlt 2016) beschäftigt sich mit den Propaganda-Strategien von Rechtsradikalen und Rechtspopulisten bei Facebook und anderen Netzen. Seit März 2017 baut Gensing den ARD-Faktenfinder auf und leitet das Projekt.

correctiv.org – Facebook-Faktencheck, „Reporterfabrik“

In Fachkreisen hat sich sich die Recherche-Stiftung Correctiv längst einen Namen gemacht, Nichtjournalisten ist sie womöglich dieses Jahr zum ersten Mal aufgefallen: Da gab Facebook bekannt, mit Correctiv zusammenarbeiten zu wollen – das kleine Büro soll für Facebook Fakten checken, mit dem Ziel, der raschen Verbreitung von Online-Lügen eine Dosis Fakten entgegenzusetzen. Ein hehres Ziel, das zu heftigen Reaktionen führte – „Fake-News-Polizei“ (RT Deutsch), „Bundesfaktenprüfstelle“ (Roland Tichy). Jenseits der Schnappatmung: Das Faktencheck-Projekt mit Facebook ist noch im Aufbau, wir lassen uns auf den aktuellen Stand bringen. Ebenso wie über den Entwicklungsstand eines weiteren Correctiv-Projekts – der „Reporterfabrik“, einer Art Web-Volkshochschule für Recherchieren und Schreiben nach journalistischen Qualitätsstandards.

Frederik Richter - Bild: correctiv.orgFrederik Richter ist Reporter bei correctiv.org. Zuvor hat er zehn Jahre lang als freier Journalist und Korrespondent der Nachrichtenagentur Reuters aus dem Nahen Osten und aus Südostasien berichtet. In der Golfregion hat er Bankenskandale aufgedeckt und über den arabischen Frühling in Bahrain und die Niederschlagung der Revolution berichtet. Frederik Richter hat dem Geld von Herrscherfamilien und Generälen auf der einen und dem politischen Einfluss von Unternehmen auf der anderen Seite nachgespürt. Korruption und Betrug in dieser Schnittschnelle zwischen Wirtschaft und Politik bilden den Schwerpunkt seiner Arbeit. In seiner Freizeit lernt er Sprachen.

Frederik Richter wird uns über Skype zugeschaltet.