Christian Grimme und Mike Preuss

Universität Münster, Forschungsprojekt „PropStop“

Wie funktioniert ein Bot?

Christian Grimme und Mike Preuss von der Uni Münster stellen vor, womit sie sich im „PropStop“-Projekt zu verdeckter digitaler Propaganda beschäftigen – und zeigen, wie man im Handumdrehen einen einfachen Bot baut. Vortrag auf dem Frankfurter Tag des Online-Journalismus am 25.4.2017 im Hessischen Rundfunk: „Wahr ist, was gefällt?

Wie funktioniert ein Bot? Workshop und Live-Demonstration zu verdeckter digitaler Propaganda

Christian Grimme, Quelle: privatChristian Grimme ist Informatiker mit besonderem Interesse am Entwurf von Algorithmen. Er beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Anwendung und sozialen Nutzung von Computational Intelligence. Seit 2013 ist er PostDoc im Arbeitsbereich Wirtschaftsinformatik und Statistik an der Universität Münster und leitet seit Mitte 2016 das vom Bund geförderte Verbundprojekt PropStop, welches sich mit der Identifikation und dem Nachweis von verdeckter Propaganda durch Social Bots beschäftigt. Er promovierte 2012 an der TU Dortmund am Fachbereich Informatik im Themengebiet der evolutionären mehrkriterielle Optimierung. Zuvor war er seit 2006 u.a. in verschiedenen Forschungsprojekten zum Themenkomplex von Hochleistungsrechner-Grid-Netzwerken in der Klimawissenschaft, den Geisteswissenschaften und der Physik involviert.

preuss-250x350Mike Preuss ist PostDoc am European Research Center for Information Systems der WWU Münster und Mitarbeiter im PropStop Projekt. Dort beschäftigt er sich mit Beeinflussungsprozessen in Social Media, insbesondere auch mit automatisierter Kommunikation. Seine weiteren Forschungsinteressen liegen im Bereich der Evolutionären Optimierung für reellwertige, multimodale und/oder mehrkriterielle Probleme – also Probleme, die mehrere Fragen umfassen und mehr als eine Lösung haben.

In diesem Bereich wurde er 2013 an der TU Dortmund promoviert. Außerdem forscht er seit einigen Jahren an Verfahren der Game AI, vor allem für die prozedurale Generierung von Inhalten (PCG) und zur Steuerung von Computergegnern in Echtzeitstrategiespielen (RTS). Mike ist Associate Editor der Fachzeitschriften IEEE TCIAIG (Transactions on Computational Intelligence and AI in Games) und SWEVO (Springer) und war 2015/2016 Vorsitzender des Games Technical Committee der IEEE Computational Intelligence Society.

Twitter: @mike_preuss