Karin Schlüter

Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben: Die disruptive Revolution des Mediennutzungsverhaltens

Vortrag: 10.30 Uhr

Erinnern Sie sich an den Moment, als Sie sich entschlossen haben, keinen Stadtplan mehr zu benutzen, sondern in Google Maps nach dem Weg zu suchen? Wahrscheinlich nicht, es war keine bewusste Entscheidung. Irgendwann war der Internetempfang Ihres Handys einfach so schnell, stabil und kostengünstig, dass es einfach praktischer war, schnell mobil nachzuschauen.

Technische Innovationen, personifizierte Zugänge und neue Vertragsangebote gefährden über Nacht jahrzehntealte Geschäftsmodelle. Der Zeitpunkt des Umschwungs ist schwer vorhersagbar. Die Revolution brodelt lange im Untergrund und kommt dann doch überraschend. Wie lange ist das UKW-Radio im Bad noch praktischer als Spotify? Wann vergesse ich sonntags den Tatort zu schauen, weil sich ein anderes Wochenendritual etabliert hat? Die Medienlandschaft steckt mitten in der digitalen Transformation. 

Prof. Karin Schlüter

Karin Schlüter

ist seit Oktober 2016 die Leiterin des Masterstudiengangs Leadership in digitaler Kommunikation an der Universität der Künste Berlin. Sie lehrt zum Thema disruptive Veränderungen in Unternehmen und Organisationen. Ihre Forschungsfragen: Können klassische Strukturen Neues bewältigen und agil Innovationen integrieren? Die Erneuerung und Verlängerung von klassischen journalistischen Marken ins Digitale und Media 4.0 ist ihr Spezialgebiet. Die Kulturwissenschaftlerin hat Anfang der 1990er Jahre als Radiojournalistin in Berlin begonnen und arbeitet seit 2001 ausschließlich fürs Netz.

Die Folien zu ihrem Vortrag [hier].