Manfred Krupp und OKR Markus Bräuer

Begrüßung durch Manfred Krupp und Manfred Bräuer

Die Gastgeber eröffnen die Veranstaltung. Manfred Krupp, Intendant des hr, erklärt, warum er den Begriff „fake news“ nicht verwendet. EKD-Medienbeauftragter Markus Bräuer zieht in der Wahrheitssuche Bezüge zum Lutherjahr.

Manfred Krupp

Manfred Krupp

 

Manfred Krupp, geboren 1956 in Troisdorf, Studium der Politik, Soziologie und des Öffentlichen Rechts in Gießen und Marburg. Nach einem Volontariat beim Hessischen Rundfunk dort seit 1986 als Redakteur, zunächst als Reporter, Redakteur und Moderator der Regionalnachrichten. Ab 1990 landespolitischer Korrespondent und Leiter des hr-Fernsehstudios Wiesbaden, seit 1996 als Abteilungsleiter Hesseninformation u.a. für die „Hessenschau“ verantwortlich. 2001 Fernseh-Chefredakteur, seit 2005 Fernsehdirektor, seit 2010 auch stellvertretender Intendant des Hessischen Rundfunks. 2016 als Nachfolger von Helmut Reitze auf sechs Jahre zum hr-Intendanten gewählt.

 

Markus Bräuer / (c) Jens Bösenberg, Whitelight Studio GmbH

Markus Bräuer / (c) Jens Bösenberg, Whitelight Studio GmbH

Oberkirchenrat Markus Bräuer, 1967 geboren, hat nach einer Ausbildung zum Instandhaltungsmechaniker mit Abitur Theologie studiert, war von 1996 bis 1999 Pfarrer in der Zionskirchengemeinde Berlin und arbeitete in der Berliner Notfallseelsorge. Nach einer Zeit als Persönlicher Referent des Bischofs Dr. Wolfgang Huber übernahm er die Leitung der Pressestelle der Landeskriche Berlin-Brandenburg. Seit 2007 ist er der Medienbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland.