Kathrin Passig

Keep trying: Veränderungen würdevoll ertragen

Vortrag: 15.45 Uhr

Was hat nicht alles schon die Welt verändert – beziehungsweise: eben nicht. Der Schriftstellerin Kathrin Passig, seit über 30 Jahren stets an vorderster Linie der Medien-Innovation zu finden, ist aufgefallen, dass wir von Innovation Getroffenen bei der Einschätzung neuer Technologien immer wieder in die gleichen Fallen tappen – im Guten wie im Schlechten. Wie soll man sich also verhalten, wenn Veränderung droht?

Kathrin Passig: Veränderung würdevoll ertragen

Seinen Widerspruchs-Reflexen misstrauen: Kathrin Passigs Vortrag auf dem Frankfurter Tag des Online-Journalismus. Mehr vom #ftoj18: www.ftoj.de Kathrin Passigs Folien: http://bit.ly/2EXeA3H

Kathrin Passig

lebt in Berlin von Sachbüchern, Essays, Vorträgen und ihrem automatischen T-Shirt-Generator zufallsshirt.de. 2006 gewann sie mit ihrem literarischen Debüt „Sie befinden sich hier“ den Ingeborg-Bachmann-Preis, im Herbst 2016 den Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay.

Gemeinsam mit einigen hundert Autorinnen und Autoren berichtet sie im Blog „Techniktagebuch“  unter dem Motto „Ja, jetzt ist das langweilig. Aber in zwanzig Jahren!“ über Alltagstechnik. Zuletzt von ihr erschienen: „Standardsituationen der Technologiekritik“ (Suhrkamp 2013), „Weniger schlecht programmieren“ (O’Reilly 2013, zusammen mit Johannes Jander) und „Die Gegenwart ist schon da, sie ist nur ungleichmäßig verteilt“ (Techniktagebuch-E-Book-Ausgabe 2018).

Die Folien zum Vortrag von Kathrin Passig [hier].

Mehr unter kathrin.passig.de.